Schirmherr RA Dr. iur. Michael Heuchemer, D.L.S. (Univ. of Oxford) mit Arco

IMG_3990_edited.jpg

Geleitwort

Als mich langjährige Freunde und Wegbegleiter gefragt haben, ob ich bereit sei, die ehrenamtliche Schrimherrschaft über den Verein zu übernehmen, habe ich spontan noch am gleichen Abend zugesagt - aus folgender Motivation heraus: In der Bundesrepublik Deutschland gilt nach Art. 20a GG sogar Staatsziel im Sinne unserer Verfassung, durchaus als wohlfeil - die praktische Umsetzung, die Handhabung auch in der Rechtsprechung sprechen indes oftmals eine gänzlich andere Sprache.

 

Ganz unverhohlen findet man in konkreten Urteilen und sonstigen Judikaten, welche ich auch im Rahmen meiner Kommentierungen, also der Verfassung von Gesetzeserläuterungen kritisiere, bis in die 90er-Jahre sinngemäße Formulierungen wie diejenige, dass der Tierschutz doch letztlich ein überflüssiger Luxus und das Mitgefühl mit Tieren sogar eine entbehrliche Sentimentalität darstelle.

 

Ganz entsprechend stellt sich die juristische Vollzugspraxis dar: Zwar haben etliche Bundesländer in den letzten Jahren auch die "Tierschutzverbandsklage" für Tierschutzorganisationen anerkannt. Gleichzeitig läuft die konkrete Anwendung häufig leer. Auch führende Kommentierungen zum Tierschutzgesetz wie Hirt/Maisack/Moritz beklagten das "Vollzugsdefizit". Konkrete Klagen und Strafanzeigen haben es oft schwer. Dies sind die juristischen Rahmenbedingungen.

 

Umso wichtiger ist es, dass sich engagierte Menschen zusammenfinden, um die mannigfachen Lücken im System des konkreten, effizienten und nachhaltigen Schutzes der Tiere aufzufinden und insbesondere aufzufüllen, also mit Herz und Hand in konkreter Tat zu schließen.

 

Die gesellschaftlichen Gegebenheiten, die häufig dazu führen, dass Tierhalter die adäquaten Behandlungskosten ihrer Schützlinge nicht bezahlen können, stellt sicherlich eine zentrale solche Lücke dar.

 

Insofern ist es verwunderlich, dass man sich so lange hierum nicht gekümmert hat. Umso erfreuter bin ich als Jurist und Tierfreund, dass sich engagierte Bürger, unterstützt von Tierärzten, Tierheilpraktikern und Tierschützern zusammengefunden haben, um dies gemeinsam anzupacken. Dies vorausgeschickt, wünsche ich der Initiative besten Erfolg und lade aus ganzem Herzen zur tatkräftigen Mitarbeit ein.

 

Herzliche Grüße, Ihr Michael Heuchemer